24. Februar 2017

Den ganzen Tag


hab ich in der Fernsehgrafik Nandus gezeichnet und über den Bildschirm geschoben.
Die wilden Nandus sind vor wenigen Jahren in Mecklenburg Vorpommern eingewandert und haben fröhlich große Familienverbände gegründet. Allerdings Out control. Jetzt sind die Menschen dort verärgert, denn die Nandus landen hin und wieder auf ihren Kühlerhauben.  Da sie kein Fell, sondern Federn haben, gildet  das versicherungstechnisch nicht als Wildunfall. Traurig.
Das Nandu-Problem gibt es morgen im Nachmittagsmagazin der ARD zu sehen. 
Ein ernster Fall, nicht zum Lachen! Aber die Grafikerin hatte Mitleid Spass. 

























Kommentare:

  1. Hallo Ulrike, ich hab mi den interessanten Berucht angeschaut, ich wollte auch deine Nandus sehen. Beim Mitleid wusste ich nicht rwcht, ob es den überfahrenen Nandus, den betroffenen Autofahrern oder den geplagten Landwirten gelten soll ... :)

    Lieber Gruss
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne, schön, dass du den Beitrag angesehen hast. Aber hoffentlich nicht die ganze Sendung - die ist nicht so erbaulich für feinsinnige Naturen. :)

      Liebe Grüße,
      Ulrike

      Löschen
    2. Hallo Ulrike, ich hab mir nur die Nandus angeschaut, wohlweislich :)

      LG Anne

      Löschen