Donnerstag, 22. Januar 2015

Durchatmen

Die braunen Spaziergänger sind alle wieder nach Hause gefahren und ich hoffe, dass es so schnell keine derartigen Abendspaziergänge mehr in Leipzig gibt.
Es tat gestern Abend gut so viele Menschen mit freiem, bunten, aufrichtigem Herzen um sich zu wissen.
Aber die Stimmung in der Stadt war seit Tagen gespannt. Bei diesem Polizeiaufgebot, den ständig kreisenden Hubschraubern und den Protestrufen war es gestern ein schmaler Grad zwischen friedlicher Demonstration und eskalierender Aggressivität.
Die Polizei hatte dafür gesorgt, dass die Demos friedlich verliefen und nichts eskaliert ist.

Dennoch sitzt mir so ein rohes Erlebnis noch in den Knochen: Durch eine Sitzblockade, die gar nicht aufgelöst werden konnte, weil man sich mittendrin keinen Schritt irgendwohin bewegen konnte, verschaffte sich die Polizei mit Gewalt, vereinzelten Schlägen und mit Einsatz von Pfefferspray einen Weg. So wurde alles nach rechts und links an die Hauswände oder dahin wo gar nichts mehr ging gedrückt.

Das Gefühl versuche ich gerade irgendwie zu vergessen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen