Sonntag, 11. August 2013

Papierland

Monotypie

Die Finger in die Farbpaste drücken und auf der Kupferplatte verschmieren. Die Metallplatte durch die Radierpresse ziehen, erwartungsvoll die Filzmatte zurückschlagen und das drucknasse Blatt aufdecken.  Eintauchen in die Überraschungen auf dem Papier. Es auf den Kopf drehen um dann vielleicht in dem Papierland  mit Augen und Stiften ein Bild zu finden.
Ein Blick nach innen.
Das mach ich, weil das Skizzbuch zu bleibt, wenn ich gerade unscharf in die Welt gucke.




1 Kommentar:

  1. Toll, bin auch eine begeisterte Monotyperin..... War gerade just vor einem Jahr mit 5 Frauen damit beschäftigt!
    Du wärmst mir gerade lustige Erinnerungen auf.
    Liebe auch nicht ganz scharf sehende Montagmorgengrüsse
    Brigitte

    AntwortenLöschen